Reviews

Gillan, Ian
Ian Gillan And The Javelins

Label: earMusic (2018)

Fassen wir uns kurz: Für echte Headbanger ist hier nichts zu finden. Wäre Ian Gillan von Deep Purple nicht dabei, dann würde vermutlich kein Hahn nach dieser Scheibe krähen.

Jedoch: Der Hintergrund ist zumindest charmant. Ian Gillan hat seine erste nennenswerte Band der 60er Jahre noch einmal zusammen getrommelt und die älteren Herren, alle mittlerweile lockerst über der Pensionsgrenze, haben ihre alten Höfnerbässe und Epiphone Casinos entstaubt und spielen sich voller rührender Nostalgie durch die Fetenhits ihrer Jugend.

Braucht man das zwingend? Nein, aber es ist charmant und hat deutlich herzerwärmenden Charakter. Gillan muss mal nicht schreien und das tut der Sache sehr, sehr gut. Streckenweise könnte man ihm eine zweite Karriere als Soulsänger ans Herz legen. Und seine Band spielt sich gekonnt durch das, was diese Musik eben ist: Nostalgie pur.

Frank Scheuermann

6,5/10






Musicload