Reviews

High Tension Wire

Label: Frontiers Records (2005)

Aus der langjährigen Freundschaft zwischen Rob Moratti (Moratti) und Mladen (Von Groove, Triumph, 24K) entstand die Band Final Frontier, die mit „High Tension Wire“ ihr inzwischen drittes Album am Start hat. Verstärkt werden die beiden diesmal von  Lawrence Falcomer, der den geneigten Fans als Gitarrist von Sonic X ein Begriff sein sollte. Herausgekommen ist dabei eine gediegene AOR-Scheibe, die allerdings kaum Überraschungen oder neue Ansätze bietet. So klingt vieles nach den Rainbow der Joe Lynn Turner Phase, nach  Kansas oder den frühen Asia, alles durchaus gefällig, aber eben hoffnungslos in den 80ern verwachsen. Positiv fallen die kompakten und sehr melodiös gehaltenen Songs ins Gewicht (‚Angel Of The Lake’, ‚Beauty And Tue Beast’), ebenso das unaufdringlich geschmackvolle Gitarrenspiel von Falcomer und die ausdrucksstarke Stimme von Moratti, die lediglich in den hohen Lagen manchmal etwas nervig wirkt. Alles in allem aber ist „High Tension Wire“ ein geschmackvolles und stimmiges Werk geworden, das innerhalb der AOR-Gemeinde sich den ein oder anderen Anhänger finden wird. Allen anderen sei ein vorheriges Reinhören empfohlen.

Frank Scheuermann






Musicload