Reviews

Av Oss, for Oss

Label: Indie Recordings (2014)


Das sechste Album, sehnsüchtig erwartet, eine der Ur-Väter des Vikingmetals veröffentlichen ein weiteres Album, voll von dem was immer ihre Trades waren und wohl auch immer bleiben werden. Die Kombination aus Blackmetal, Folklore und auch dem Flöteneinsatz, der nordischen Mythologie als Thema in seiner ganzen Weite.

Heute kommt man schon ein wenig beschwörend daher wenn man sich den Opener mal vornimmt, dieses aufbauende Instrumental um einen schon auf das zu Erwartende vorzubereiten, leicht konfus, spannend, nervös, überraschend und schwer. Ebenso ein geiler Song, gerade durch seine Gitarrenarbeit ein fulminantes Stück und dieses hört auf den Namen ‚Hammer I Kros‘. Oder bei ‚Nidstong‘, vom Gesang ausgehend, monoton, aber Gitarrentechnisch gesehen wieder ein wahrer Ohrenschmaus was die Jungs da zusammenspielen. Die anscheinende Monotonie des Drummings wird immer wieder durchbrochen mit geilen Gitarrenläufen – fett. Man könnte hier jeden Song aufzählen. Jedoch muss man nur noch einen erwähnen, dieser ist weniger ein Song als viel mehr ein Epos an sich, der Titeltrack bildet den Abschluss und nimmt einen mit auf eine über zehnminütige Reise, hört es euch an…

Mein Tipp: Ein geiles Album, welches die Klasse dieser Band mal wieder unterstreicht und über ihre Livequalitäten sind die Herren eh über jeden Zweifel erhaben. Darum hört rein, es wid euch nicht leid tun, es wird euch vom Kauf überzeugen, diese Scheibe darf in keinem Pagan-/Vikingmetalregal fehlen. Das Horn zum Gruße!!!

10/10

Car Sten






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de