Reviews

Helike

Label: Karisma Records (2011)

Eine Band mit einem französischen Namen - wenn auch in einer etwas unüblichen Schreibweise. D'accorD haben bereits für ihr erstes Album einige gute Kriterien bekommen und wurde durchweg positiv rezensiert. Nun präsentieren sie ihr zweites Album "Helike", doch ob dieses Album ein genauso positiver Einschlag, wie ihr Debütalbum wird, steht definitiv in Frage!

Die Herren selbst stellen ihre Musikrichtung als Progressive Rock mit starker Inspiration der 70er, unter anderem mit Einflüssen von Genesis, Pink Floyd und King Crimson dar. Wo man diese Musikrichtung allerdings auf der jetzigen Scheibe finden soll, ist mir ein Rätsel.

Das gesamte Album besteht aus sage und schreibe zwei (!) Songs. Beide gehen so um die 20 Minuten, also ist die Gesamtlänge des Albums mit 40 Minuten natürlich nicht beeinträchtigt. Doch zwei Lieder, die sich über die gesamte Scheibe ziehen, sind doch sehr gewöhnungsbedürftig. Andere würden es vielleicht als eine Art Kunst bezeichnen, so viel Musik in nur zwei Lieder zu verpacken, aber diese Meinung bleibt jedem selbst überlassen.

Was den Sound allgemein angeht: prinzipiell gar nicht so übel. Einzeln gibt es einige Stellen, bei denen tatsächlich fetzige Momente dabei sind und die Stimme hat auch irgendetwas Besonderes an sich, welche es definitiv lohnend macht, wenigstens diese anzuhören. Doch nach den ersten Minuten wirkt die Musik sehr schnell eher fade und teils auch ein wenig stumpf.

Zum nebenher dudeln lassen, ist es auf jeden Fall geeignet, doch mehr Ansprüchen wird die Scheibe kaum standhalten können. Für das nächste Album würde ich mir definitiv ein bisschen mehr wünschen! Schade!

Me Lina