Reviews

Before And After

Label: STF Records (2009)

Gerade einmal 27 Minuten ist dieser Longplayer unserer tschechischen oder slowakischen Nachbarn lang. Und das ist gut so. Die Band hat anscheinend schlecht geschlafen und ballert einen heftigen Hassbolzen auf die Menschheit los, der sich zwischen Thrash Metal, Hardcore und Grind schlicht und ergreifend noch nicht einmal ansatzweise entscheiden kann. Das wirkt sehr uninspiriert und strengt schon nach sehr kurzer Zeit über die Maßen an.

Mag sein, dass Grind und Hardcore sowieso nicht zu meinen Favoriten zählen. Aber über einige großartige Thrashscheiben verfüge ich sehr wohl und weiß sie auch extremst zu schätzen. Und einige groovige Elemente kommen auch auf dieser Platte ganz ordentlich rüber. Trotzdem kommt diese Scheibe definitiv nicht über die Ziellinie. Wie gesagt: Ich bin sehr tolerant und kann vielen Dingen positive Seiten abgewinnen. Aber das hier braucht wirklich kein Mensch. Tut mir leid.

Frank Scheuermann






SonicShop - HiFi Gehörschutz