Reviews

Därme Fressen

Label: Moonstorm Records (2003)

KFW steht für ´Klassischer Friedhof Weimar´ und das ganze wiederum steht für diesen Chaoshaufen mit seinem Death-Grind-Thrash-Heavy-Metal. Ein bisschen umständliche Typenbezeichnung, aber wer sich die CD angehört hat weiß, warum das nötig war.

Alle Stile kreuz und quer gemischt und alles mit Obszönitäten, Splatter und Alkohol gewürzt dürfte die Stimmung der CD ganz gut wiedergeben. Die 3 ´wirklichen´ Songs des Albums klingen an sich recht nett, beinhalten aber keine herausragenden Eigenschaften. Und auch die Musikqualität bricht keine Grenzen...besonders Skelettons Drumpassagen klingen manchmal ein wenig Dilettantisch (hat er das bei den Apokalyptischen Reitern, für die er damals spielte, auch so gemacht?), aber im Großen und Ganzen ist die CD annehmbar...nun gut, das letzte Stück ist mehr eine Aufnahme eins Saufgelages, also eher so etwas wie ein Zeitraumfüller. Anhörbar, auch anfangs recht nett, aber in meine öfters gehörten CDs wird sie es wohl nicht schaffen.

Fazit: Wer so was mag kann ja mal reinhören, schaden kann es bestimmt nicht. Aber auf alle Fälle dazu raten werde ich nicht.

Daniel Walter






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de