Reviews

White Pony

Label: Warner Music (2000)

Album Nummer drei. Klingt nicht mehr wirklich nach den ersten beiden was daran liegt dass es hier Musikelemente gibt die vorher noch nie auf einer Deftones Platte zu hörten waren wie die Ballade Teenager, das geheimnisvolle Digital Bath oder auch der etwas nach Tool klingende Song Knife Party.

Die Deftones schaffen genau das, was viele Bands verzweifelt versuchen, aber nie richtig schaffen. Sie klingen absolut unverwechselbar und haben ihren eigenen Stil. Auch wenn ihre Songs bei weitem nicht so komplex und lang sind wie sie es bei Tool sind, erinnern sie aufgrund der Atmosphäre die sie mit ihrer Musik schaffen trotzdem irgendwie an diese Band. Ein solides und sehr gutes Album mit alternativer und vor allem innovativer Musik! Ein abwechslungsreiches und sehr, sehr geheimnisvolles Album.

Dino Argentiero






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de