Reviews

Heathen Radio

Label: Go Kart Records (2002)

Echt schade, dass ich erst jetzt von dieser großartigen Combo was zu hören bekomme. Hätte ich sie schon früher gekannt, so wären sie auf jeden Fall mit unter meine zehn Lieblingsbands gefallen. In der Musik der Jungs steckt Energie pur, mindestens zehn von zehn Punkten auf meiner Richterskala. Guter Punk Rock braucht eigentlich nur drei Dinge: Er muss schnell, hart und laut sein. Die Daycare Swindlers sind verdammt schnell, verdammt hart und je nach Anlage sollte man sie verdammt laut hören.

Das Quintett aus Washington D.C. spielt seit Mitte der Neunziger einen interessanten Mix aus Hardcore und Punk, geprägt durch sehr melodiöse Einflüsse aus ihren frühen Tagen, in denen sie noch Ska, Surf und Rockabilly mit einfließen ließen und noch nicht auf Go Kart Records waren.

Auf der einen Seite treten die schnellen Handgelenke, der kratzige Gesang und die krachende Ballerbude derbst in den Arsch, auf der anderen Seite zeigen die Songs eine begeisternde Varianz an Melodien und Ideen. Die Lieder gehen jedem sofort gut ins Ohr und verweilen dort als Würmer für geraume Zeit. Gerade ,Anne Greebie’ und ,It’s About Time That We Had A Change’ sind Lieder, bei denen man einfach losschreien will, echte Wohlfühllieder. Insgesamt erinnert mich der Sound der Daycare Swindlers an Bands wie NNP, Absconded oder die härteren Sachen der Suicide Machines. Das Album kann ich nur jedem ans Herz legen, der schnellen, guten Punk hört. Es ist Top Deluxe, abgesehen davon, dass es zu schnell vorbei ist. Zwar findet der geneigte Hörer 12 Lieder, doch verteilen sie sich auf lediglich 19 Minuten Spielzeit. Doch wofür gibt es denn den Repeat Knopf am CD Player, wenn nicht für ein Album von solcher Klasse.

Tim Ruhl






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de