Reviews

Chaostheorie

Label: Rookies & Kings (2016)


Nach ihrem 2014er Album wurden die Jungs gehyped und als neu „Toten Hosen“ bezeichnet, gut, die haben jetzt ein neues Album angekündigt … Aber die Jungs sind richtig fit und brauchen keinen Vergleich zu scheuen. Giftig, ironisch, Wunden orientiert, frei und frech, immer mit Tiefgang und der geile schwarze Humor … Dazu musikalisch noch die schöne Mischung Punk und Metal, aber ebenso die progressiven Momente.

Im Prinzip nichts neues aber zugleich die Bestätigung, dass die Band tatsächlich so gut ist wie man schon 2014 dachte. Sie packen sogar noch einen oben drauf: In allen Bereichen. Inhaltlich bei den Lyrics, mit 14 Songs hat man auch genügend Auswahl. Musikalisch das Bodenblech mit dem Gaspedal vermählt, ja das scheint die Devise zu sein. Lauschproben? Kein Problem. Wir beginnen gleich mit dem Opener ‚Chaostheorie‘, der ironisch angehauchte ‚Der Tag danach‘, das nachdenkliche ‚Gemeinsam gegen die Zeit‘ oder das sehr kritische und nur zu Beginn lustig anmutende ‚Weil du ein Opfer bist‘. Ebenso könnte man noch ‚Wir sind angepisst‘ und ‚Stadt aus Kristall‘ bei dem noch ein Hiddentrack angehängt ist.

Dazu kommt dieser schnucklige Album gleich noch in zwei unterschiedlichen Versionen in die Läden, die unterschieldicher nicht sein könnten: Normales Digipack und dann eben noch als Special Fanbox in einer Metallbox mit: Metallbox mit Kugelspiel im Deckel, Metalcase Album-Version, Bonus DVD, 3 Plektren, Drumstick Flaschenöffner, Beanie, Autogrammkarte und einem Sticker – puuhhh …

Mein Tipp: Ein richtig geiles Album, das Spaß macht, kritisch, frech, unverblümt und frei aufspielt. Lang lebe der schwarze Humor. Geiler Punkrock mit metalischen Zügen, auf zum CD-Dealer eures Vertrauens. Die Pommesgabel zum Gruße!!!

10/10

Car Sten