Reviews

Blackfinger

Label: Plastic Head Music Distribution (2014)


Einst war er der Fronter der Chicagoer Doomlegende Trouble, dann machte sich Eric Wagner auf sein Sideproject zu seiner Hauptformation zu machen und so wurde aus Blackfinger dem Project die Band und hier ist das erste Album nach einer Serie von Demos. Erstrecht durch die zahlreichen Auftritte in ihrer Heimat sah man sich nun.

Was man hier auf die Ohren bekommt ist ein richtig geiles Stück an Härte, Melancholie, geile Stimme, super Arrangements aber auch Kick-ass Momenten. Dieses Album ist fern von dem klassischen Doom, auch wenn die Motivwiederholung und die Tempoverschleppung enthalten sind, aber nicht in dem Maße. Viel mehr tritt hier die Technik der einzelnen Instrumente in den Vordergrund und Songs wie ‚Why God‘ oder ‚As long as I’m with you‘ oder ‚Keep falling Down‘ oder auch ‚My many colored Days‘, die alle auch als Lauschtipps zu verstehen sind, stellen nur eine kleine Auswahl dessen dar was man an musikalischer Vielfalt hier entdecken kann. Ganz klar hörbar ist, dass es sich bei den Protagonisten um keine unerfahrene Herren handelt, hier hört man die Erfahrung und das Können bei jeder einzelnen Note.

Mein Tipp: Ein richtig geiles Stück Heavy-Rock mit der Ergänzung zu Melancholie, ein gewisses Tupferchen Doom und ansonsten lasst euch überraschen und entführen. Dieses Album macht richtig Laune und überrascht im Positiven! Die Pommesgabel zum Gruße!!!

8,5/10

Car Sten






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de