Reviews

Blitzkrieg
Theatre of the Damned

Label: Armageddon Music (2007)

Es gibt nur ganz wenige Künstler auf diesem Planeten, von denen man behaupten kann, dass sie niemals ihr Fähnchen in den Wind gedreht haben, nur um auch einmal etwas vom leckeren Kuchen des großen kommerziellen Erfolgs abzubekommen. Wenn dermaleinst das Lehrwerk der künstlerischen Integrität verfasst wird, so werden sich darin zwei Namen unter Garantie wieder finden: Blitzkrieg und ihr Mastermind/ Sänger Brian Ross. Der schafft jetzt sein nunmehr über einem ¼ Jahrhundert das Kunststück, sich und seiner Linie von der Veröffentlichung der ersten Blitzkrieg Single 1981 bis zum heutigen Tag treu zu bleiben. Egal wie seine Begleitmusiker bei Blitzkrieg, Satan oder Lone Wolf auch immer geheißen haben, es war immer der gleiche derbe NWoBHM Sound mit tollen Riffs, klasse Melodien und einer ordentlichen Prise street credibility. Dabei ist es zu bewundern, dass Brian Ross augenscheinlich lieber in Kneipen mit zehn Besuchern auftritt als seine Vision zu verraten!

Nun zu "Theatre Of The Damned", der nunmehr neunten CD Veröffentlichung der heimlichen Helden der heiligen NWoBHM. Fans der Band erleben zu keinem Zeitpunkt eine Überraschung. Jeder der Songs hätte musikalisch auf "A Time of Changes", "Ten", "Unholy Trinity", "Mists Of Avalon", "Ten Years Of Blitzkrieg", "Absolute Power" oder "Sins And Creed" gepasst. Damit ist jedem Kenner der Band klar, was ihn erwartet. Unterstützung fand Brian Ross dieses Mal in Biff von Saxon, der seinem alten Weggefährten produktionstechnisch etwas unter die Arme gegriffen hat. Bleibt zu hoffen, dass es die ehrlichste aller Metalbands mit der neuen Plattenfirma im Rücken endlich schafft, den Kultstatus gegen die längst verdiente Spitzenposition im internationalen Metalgeschäft einzutauschen. Die Chancen stehen gut, denn "TOTD" ist seit Jahren die Blitzkrieg Scheibe mit der besten Produktion. Wenn Bands wie Hammerfall Erfolg mit netten Rip-offs haben, dann muss endlich einmal das Original geehrt werden. In diesem Sinne drücke ich (wie immer) meinen alten Helden ganz fest beide Daumen! Up the irons!

Die schöne Digipak Edition enthält außer den neuen Songs auch noch die Bonus Audio Tracks 'Armageddon' (gar nicht unpassend, beim neuen Label gleichen Namens!) und die unsterbliche Bandhymne 'Blitzkrieg' sowie zwei Bonus Videos im mpg-Format und für den iPod als mp4.

Frank Scheuermann