Reviews

The Diabolic Procession

Label: Cruz Del Sur Music (2006)

Mit "The Diabolic Procession" haben die vier Jungs aus Chicago nun ihr viertes Album am Start und man kann sich nur darüber freuen. Dieses Album dürfte sowohl jung, als auch alt begeistern. Mit 'Ecclesia Novorum Innocentium' legen Bible Of The Devil gleich richtig schnell los, wobei sie aber leider nicht auf Latein singen, das gehört zu den Sachen die ich nie verstehen werde lateinischer Titel, aber englischer Text.

Auf "The Diabolic Procession" wird nicht nur klassischer Heavy Metal geboten, sondern es kommen auch Rock'n'Roll Elemente zum tragen. Ab und zu hat der Sound auch ein bisschen was rotziges, man könnte fast sagen es ist etwas punkig angehaucht, aber auf jeden Fall ist es einfach nur geil. Wer hier nicht bangt der kann nur taub sein...

Die Gitarren sind teilweise richtig schön treibend und vom Gesang bin ich total begeistert, so CDs könnte man mir schon öfter schicken, auch wenn das eigentlich nicht so die Metalrichtung ist die ich privat oft höre.

Ich habe vorhin mal versucht mir einfach die Songs zu notieren die ich euch empfehlen kann zum Reinhören, am Ende standen dann alle neun Songs dieses Albums auf meinem Zettel, ich hab dann einfach gelost, weil alles gut ist...Hört euch die Songs 'Orphans Of Doom', 'The Elusive Miracle', 'Sepulchre' und 'Legions Of The Oriflamme' an. 

Oh Li 






Musicload