Reviews

Guilty As Sin

Label: SPV (2003)

Das nenne ich doch mal wieder ein Killer-Line-Up, das der bulgarische Wunderklampfer Nikolo K otzev hier um sich geschart hat! Keine Ahnung, ob das auf den früheren Platten „Live And Learn“, „Eye Of The Storm“ oder „Bad Religion“ auch schon dermaßen übertrieben war, da ich vorher noch keinen einzigen Ton dieser Wundertruppe gehört habe; aber welchem Kenner wächst bei Namen wie Joe Lynn Turner, Goran Edman und Jorn Lande, sowie den Europe-Recken Ian Haughland, Mic Michaeli und John Leven nicht ein Ständer von Wanne Eickel bis nach Regensburg? Auch heterosexuellen Homophoben kann so was durchaus manchmal passieren, den finalen Abschuss (quasi nach dem ‚Final Countdown’) liefern dann auch gleich die Songs, die von geilstem AOR wie ‚One Life To Live’, melodischen, nicht zu harten Krachern wie ‚Mr. Earthman’ und Pimper-Balladen wie „I´ll Be Free“ alles bieten, was sich in die Jahre gekommene Gitarrenmusik-Fanatiker wünschen können. Melodisch, ein bisschen progressiv, nicht zu hart, aber auch keine Schunkel-Mucke wie bei der letzten Def Leppard...mit anderen Worten: einfach ein richtig cooles Melodic-Scheibchen, das Lust auf mehr Material dieser Band macht.

Michael Meyer






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de