Reviews

Broken MCD

Label: Epitaph (2002)

Die Songwriter der Band, Sänger Greg Graffin und Gittarrist Brett Gurewez, arbeiten nach Jahren der Trennung, wieder zusammen. Die Zusammenarbeit scheint jedenfalls ne Menge Spaß zu machen, denn die Lieder, die ich bisher auf der Single hören konnte, waren ebenbürtig mit denen der „Against The Grain", was die Energie angeht, zwar mit einem weicheren Klang, aber einer Menge mehr Groove. Das Lied ‚Sorrow’ ist als Video auf der Single drauf, für alle PC-Besitzer und Besitzerinnen ein Augenschmaus, bei dem jeder Sehen kann, das die Band eine Menge Spaß dabei hat, ernstzunehmende Musik zu machen, denn was die Texte angeht, ist diese Band schon immer aktuell gewesen, am Puls der Zeit sozusagen. Melancholisch, aber nicht depressiv.

In 1 1/2 Sätzen: Die Begründer dieser Punk Ära verstehen ihr Handwerk immer besser und spielen ihre eigenen ´Nachwuchsbands´ in Grund und Boden. Die ´Chemie´ stimmt.

Tilman Bieselt






Musicload