Reviews

Whiteout

Label: Hardbeat Promotion (2010)

Vier Jahre haben Zeraphine auf sich warten lassen und jetzt sind sie endlich wieder zurück. Mit ihrem neuen Album "Whiteout" melden sie sich wieder zurück und zwar genauso gut, wie wir es uns erhofft haben.

Auf der neuen Scheibe finden sich einzelne alte charakteristische Merkmale wieder, so wie wir die Band zu ihren Anfangszeiten erlebt und geliebt haben. Doch in anderen Liedern bekommen wir ganz neue Klangbilder dargeboten und diese lassen sich durchaus hören. Mir persönlich fehlt allerdings doch noch das gewisse Etwas, welches Zeraphine früher immer hatten und einer der Gründe war, weshalb wir sie so gerne haben. Aber die neuen Klangbilder sind gut gelungen und dürften die alten Fans im Grunde zufrieden stellen und potenzielle neue Fans dürften darauf total abfahren. Die Texte sind wie immer à la Zeraphine und das dürfte eigentlich alles sagen...

Nach dem Intro 'Erwachen' geht es mit dem Lied 'Lieber allein' los, welches ziemlich verzerrt ist und man daher leider nicht die wirklichen Qualitäten raushören kann. Doch das macht 'I Will Be There' eigentlich gleich wieder gut. Zum Reinhören eignen sich 'Louisa', 'Rain Falls' und 'Du fragst nicht mehr'. Hört euch die Stücke an, auf allen dreien sind sowohl alte Klanbilder als auch neue enthalten.

Zweifellos haben Zeraphine mit diesem Album wieder mal einen Erfolg gelandet. Auch wenn man trotz allem das Alte vermisst, lässt sich die Scheibe gut anhören. An die alten Fans: hört euch die Scheibe auf jeden Fall an, ihr werdet nicht allzu enttäuscht sein. An die neuen Fans: Ihr werdet dieses Album lieben!

Me Lina






Musicload