Reviews

Wet Animal

Label: Escapi Music Group (2005)

Begründet wurde diese Band vom Trouble Mastermind Rick Wartell. Sechs Studioalben weiter wird Trouble als die Geburtsband für den amerikanischen Stoner Rock / Doom Metals angesehen. Die Band Trouble endete in dem Jahr in dem Wet Animal das Tageslicht erblickte, 1995. Womit wir schon bei einer der wichtigsten Fragen wären: Wieso soll ich, der zu dieser Zeit als Rick anfing Musikgeschichte zu schreiben, halbwegs den aufrechten Gang beherrschte diese Band besprechen? Fragen über Fragen...

Zurück zu Rick. Mit einem ehemaligen Weggefährten aus Trouble-Zeiten machte er sich auf Wet Animal Mitglieder zu geben und Songs zu schreiben. Aber das ganze Album steht im Zeichen, musikalisch gesehen, der legendären Trouble. Der Zahn der Zeit bzw. diverse Innovationen gingen nicht spurlos an Rick vorüber, doch trotz alledem ist Wet Animal die musikalische Weiterentwicklung.

Warum auf dem Beipackzettel als Stil Heavy Metal angegeben wird, ist für mich nicht nachzuvollziehen. Wet Animal sind Stoner Rock aller erster Güte. Die Band zeichnete sich durch grandiose Hooks, Slides, soulful Rock-Vocals und genialen Choreinsatz aus. Beispiele? Da müsste ich das ganze Album angeben, aber als Anfang oder als Lauschprobe sollte dies genügen: der Opener ‚Soul Alone’ oder auch ‚Left Behind’. Für alle Gitarrenspielfanatiker wäre ‚Fade Away’ eine lohnenswerte Adresse.

Letztendlich fällt es mir schwer dieses Album in seiner ganzen Tragweite ordentlich zu beschreiben, so kann euch nur mein Tipp weiter helfen: Reinhören, reinhören und wem es beliebt - kaufen!

Carsten Rothe






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de