Reviews

Living Ghosts

Label: Fuzzoramarecords (2015)

Im Jahre 2010 hat sich dieser kanadische Dreier gebildet und schon ein Releases, Kleine und Große, auf dem Buckel. Umso mehr war man nun auf dieses Album gespannt, ob sie ihren Weg, der eine Melange aus Sluge, Psychedelic und der-harten Hard Rock darstellt, fortgehen. Jetzt kann schon gesagt werden: In deed, they did!

Los geht es mit einem Song im Instrumental-Gewand, wie der Songtitel vermuten lässt ist er dem Titel entsprechend aufgebaut: Eine schöne Steigerung an Melodie, Taktung und Interpretation des gewählten Titels Namens ‚Ragnarök‘, so eine beginnt ja auch schleichend. Als weiteren Hinhörer gleich den zweiten Song auf dem Album nehmen ’Back tot he River‘ enthält alle Trades die diese Band ausmachen. Der Psychedelic-Touch, dazu noch die genial auf Retro gestimmten Gitarrenspuren, eine schön vernehmbare Bassline und die Vocaleinsätze wollen wir auch nicht vergessen. Denn jeder, ob Drummer oder Bassist, haben ihren Anteil bei den Vocals, was zu einer gewissen Vielfalt und Freiheit führt bei Thema Vielseitigkeit beim Aufbau und Einbau der Vocallines. Weiterhin würd ich euch noch gerne ‚Hold on‘ empfehlen der sich durch seine Ruhe auszeichnet, wenn man so will. Hört euch einfach das ganze Album an …

Mein Tipp: Reinhören und wenn euch das Gelesene gefallen hat werdet ihr an einem Kauf nicht vorbei kommen. Dieses Album ist richtig geil, wie gesagt eine geile Melange. Wenn man motzen will, kann man ins Feld führen, dass es lediglich nur neun Songs sind, aber damit hat es sich schon, der Rest ist richtig fett! Die Pommesgabel zum Gruße!!!

9/10

Car Sten






Musicload