Reviews

V.A.
Cheap Shots V

Label: Burning Heart Records (2001)

Was folgt wohl nach dem Cheap Shots IV Sampler, natürlich der fünfte Teil des Burning Heart Label Samplers. Dieses mal gibt es allerdings das größte Angebot der bisherigen Reihe, denn es finden sich 25 Songs der beliebtesten Label Bands, zum Beispiel Millencolin, The International Noise Conspiracy, The Hives, 59 Times The Pain oder Samiam. Leider muss man sagen, dass es von allen Bands keine neuen Songs gibt, sondern nur Tracks die auch auf deren aktuellen Longplayern zu finden sind. Überraschender Weise haben sich die Donots mit ‚Today’ auch einen Platz auf dem Sampler erkämpfen können. Auch neue Gesichter gibt es auf dem Silberling zu entdecken, zum Beispiel die Bands Devision Of Laura Lee oder Monster. Aber auch die mittlerweile aus dem Geschäft ausgestiegenen Bands wie Refused oder No Fun At All geben noch mal ihr bestes. Also 25 Tracks und Bands geben sich die Klinke in die Hand, wobei diesmal keine Band doppelt vorkommt, wie beim Vorgänger. Anspieltipps sind unter anderen Refused, Bombshell Rocks, Nine, Voice Of A Generation, The Peepshows, sowie die allseits bekannten Bands und natürlich Millencolin, wobei ich davon ausgehe, dass jeder die CD zu Hause im Regal stehen hat. Abschließend gibt es trotzdem nur eins zu sagen, wer hier für lächerliche zehn Mark oder fünf Euro nicht zugreift, der wird wohl ewig bei seinen fünf Bands bleiben, denn wieder einmal hat es das schwedische Label geschafft einen guten Mix aus Punk, Ska, Hardcore und diverse Rockkreationen auf eine Scheibe zu pressen.

Nils Manegold






SonicShop - HiFi Gehörschutz