Reviews

Mind

Label: Indie Recordings (2018)

Hier haben wir eine Band am Start, aus Norwegen und sie spielen heftig progressiven Thrash. Auch wenn das Album nur 5 Songs enthält haben wir eine Spielzeit von über 50 Minuten, also das alte Argument zieht hier nicht. Die Herren spielen ein äußerst interessantes Spektrum von Metal. Sie sind voller Power, jagen sich die Tonleitern hoch und runter, coole Breaks, fetzige Speedattacken, manchmal glaubt man das Riff schon mal so ähnlich gehört zu haben, Lyrics die im Screambereich liegen und voller Inbrunst weitergegeben werden. Verschleppende Einlagen bevor man sich einem Solo hingibt oder das Gaspedal wieder mit dem Bodenblech verschmelzen.
 
Bei nur 5 Songs ist es schwer Lauschprobeempfehlungen zu geben. Wenn ihr viel Zeit habt, dann schnappt euch den Titeltrack, ‚Mind‘, welcher auch der längste Song des Albums ist, mit über 20 Minutenspielzeit. Da bekommt ihr die komplette Komplexität und die Schaffenskraft dieser norwegischen Truppe aufgezeigt. All ihr Gespür für Timing, technische Sauberkeit und auch der Grund warum die Jungs so einzig sind in ihrem Sound und am Ende des Tages alles doch zusammen passt. ‚To Mega Therion‘ ist ein weiterer Song, der so ziemlich den durchgängig thrashigsten Song am Stück repräsentiert, lediglich garniert mit dem ein oder anderen Soli.
 
Mein Tipp: Ein Must-Have reingehört für alle Thrash-Fans. Stellenweise sehr skurril anmutend, aber doch am Ende sehr harmonisch aufgelöst, eine neue, eigene Art das Genre Thrash aufzuarbeiten und mit weiteren Filets zu garnieren. Für technisch interessierte Fans definitiv wert rein zu hören. Die Pommesgabel zum Gruße!!!
 
9/10
 
Car Sten






SonicShop - HiFi Gehörschutz