Reviews

Sturm und Drang

Label: Massacre Records (2014)


Mit ihrem vierten Album seit ihrer Gründung 2008 zeigen die Pfälzerbuben ein stetiges und konstantes Erscheinungsbild an der Releasefront  und eines kann auch schon vorweg genommen werden: Man hat sich wieder gesteigert, die hausinterne Vorgabe erfüllt. Man klingt noch ausgreifter, noch grooviger, noch eingängiger, noch ehrlicher, man ist noch direkter, man ist noch kräftiger und deftiger im Handwerk unterwegs.

Schon beim ersten Song nach dem Intro hört man das zuvor geschriebene. Ohrwurm reiht sich an Ohrwurm und man kann gar nicht genug davon bekommen. ‚Der für dich‘ eine sehr emotionale Nummer, die auch den Hauch persönlicher Betroffenheit erweckt sei es bei einer Person oder Band, aber trotzdem wieder so allgemein, dass es auf jeden von uns zutreffen kann, dass es schon fast beängstigend ist. Dazu noch diese Nähe des Fingers am Puls der Zeit. Ebenso als Lauschprobe zu verstehen die Nummer ‚Pogobraut‘ eine der Mitsingnummern des Albums. Zu all den Vollgas-Nummern kommen aber auch sehr emotionale, tiefgehende und tiefgreifende Nummern wie ‚Der erste Schritt‘. Weiterhin würde ich dann noch gerne ‚Ein Lied für unsere Feinde‘, ‚Viva Rock’n Roll‘ oder auch ‚Krieger des Lebens‘ als Lauschprobe angeben, wobei… Wenn ihr die Chance habt, hört euch das ganze Album an, dann wisst ihr ganz genau, dass dieses Album ein geiles Stück ist!

Mein Tipp: Heuer klingt man grooviger, rauchiger, dreckiger und auch einen Touch metalliger als jemals zuvor. Somit ist dieses Album für jeden ambitionierten Deutschrock-Fan und Rockfan im Allgemeinen eine Pflichtlektüre und ein Fehlen im CD-Schrank ist schleunigst zu beheben!!!

10/10

Car Sten






SonicShop - HiFi Gehörschutz