Reviews

Nailed To Metal - The Missing Tracks

Label: AFM Records (2003)

U.D.O. live - immer wieder ein Erlebnis. Jüngstes Beispiel war der Auftritt in Balingen beim Bang Your Head 2003, bei dem die Reibeisenstimme einmal mehr die Menge zum Ausflippen und ins Schwitzen brachte. „Udo, Udo“ Sprechchöre gehören mittlerweile zum Standard, wenn der ehemalige Frontmann von Accept loslegt. Von daher wäre es eine Schande, die Liveauftritte des Kultsängers nicht auf einem Tonträger festzuhalten, aktuell geschehen auf brandneuen Release „Nailed To Metal“. Doch die Frage sei erlaubt: Wie viel Sinn macht diese Scheibe, erschien doch vor 2 Jahren bereits ein Doppel Live Album namens „Live In Russia?“ Die Antwort darauf lautet eindeutig: Sehr viel sogar! Die Begründung liefert der Untertitel: „The Missing Tracks...“ Mit diesem Album wird die „Live In Russia“ Scheibe sozusagen komplettiert, lediglich die beiden ersten Songs,Holy’ und Raiders & Beyond’ fanden sich auch auf dem letzten Live Output wieder. Ansonsten gibt es auch diesmal perfekten Live Genuss mit anderem Material: Da wäre z. B. ,Metal Heart’, dass schon allein wegen der berühmt berüchtigten Mitshoutmelodie ein Klassiker ist, die Atmosphäre des Songs kommt auch auf Platte sehr stark zum Tragen. Dann hätten wir noch ,Princess Of The Dawn’ im Angebot, ebenfalls bestens zum Mitgrölen geeignet und live immer wieder gefeiert. Mit einer meiner Lieblingstracks ist ,Fast As A Shark’ der durch seinen Speed etwas aus der Reihe tanzt und die Matte ordentlich durchwirbelt. Soundtechnisch ist die Scheibe absolut top, die Fans wurden sehr gut eingefangen und transportieren dadurch auch den besonderen U.D.O. live Charakter. Imposant kommt ebenfalls das Gitarrenspiel des Duos Kaufmann / Gianola rüber, die bestens harmonieren und die melodischen Linien der Songs enorm stark interpretieren. Die Backgroundvocals sind bestens zu hören und sorgen bei Herrn Dirkschneider (wie immer bestens bei Stimme) für ein bisschen Entlastung. Einziges Manko: Das mittlerweile zum festen Live Repertoire gehörende ,Man And Machine’ ist nicht vertreten, schade.
„Nailed To Metal - The Missing Tracks...“ ist das fehlende Stück zu “Live In Russia” und daher wärmstens zu empfehlen. Das Teil wird zudem auch als DVD veröffentlicht mit über 225 Minuten Bildmaterial. Also ran an den Speck!

Oliver Bender