Reviews

Rise Of The Damnation Army - United World Rebellion Part 2

Label: Warner Music (2014)

Gerade mal ein gutes Jahr ist es her, dass das ehemalige Hairmetal-Aushängeschild Skid Row aus New Jersey mit "United World Rebellion, Part 1" eine gutklassige EP veröffentlicht hat. War man zu Zeiten von "Thickskin" vor gut zehn Jahren der Meinung, dass Skid Row ohne ihren ikonenhaften Ex-Shouter Sebastian Bach keinen Pfifferling wert seien, so muss man jetzt diesen Eindruck revidieren.

Die vorliegende EP mit fünf neuen eigenen Songs und den beiden Coverversionen "Sheer Heart Attack" (von Queen's 1977er Großtat "News Of The World") und "Rats In The Cellar" (von Aerosmith's Referenzscheibe von 1976 "Rocks") findet im Bandsound alte Tugenden im Übermaß wieder. Hier wird gerockt, wie in guten alten Zeiten. Die Riffs sind stimmig und peitschen die Songs nach vorne. Uns selbst die gute alte Powerballade wird mit "Catch Your Fall" wiederbelebt. Sicherlich könnte man fragen, warum die Band anstelle eines kompletten neuen Albums über drei Jahre verteilt drei lange EPs veröffentlicht, aber das hieße, die Erbsen zu zählen. Wenn das fertige Produkt so knackig und spaßig rüberkommt wie es hier zu hören ist. Außerdem hat die derzeitige Vorgehensweise den erheblichen Vorteil, dass die Band die Chance hat, neue Songs erst einmal auf der Bühne auszuprobieren, bevor halbgare Ideen auf den Markt geworfen werden.

Für mich ist diese EP die beste Skid Row seit "Slave To The Grind",nicht mehr und nicht weniger!

Frank Scheuermann

7/10






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de