Reviews

Manifesto Futurista

Label: Twilight Records (2009)

Sturmgeist ist das geistige Kind von Cornelius Jakhelln, einem norwegischer Musiker, Literat und Dichter. Nachdem er schon als Schreiber mit diversen Preisen für seine Werke überschüttet worden ist bei denen es normalerweise um die Konfrontation von moderner Welt und nordische Mythologie geht.

Geradezu international geht es bei den Songs zu: Neben norwegischen Texten verwöhnt er uns mit Deutsch, Französisch und Italienisch. Der Wahlberliner hat bis auf die Drums alle Instrumente und Vocals dieser Scheibe selbst besorgt.

Musikalisch geht es in Richtung Death und Thrashmetal, es gibt Blasteinlagen genauso wie dämonisches Gekeife. Die textliche Seite der CD beleuchtet passend zu dunklen Musik auch die eher dramatischen Seiten des Seins. Im Song Verdun geht es um das Schicksal eines jungen Soldaten in der Blutmühle 1916 (man erinnere sich an die Schlacht, die etwa 300 000 Deutsche und 380 000 Franzosen das Leben gekostet hat und die den damaligen Oberkommandierenden der Reichswehr zu der zynischen Bemerkung verleitet hat: "Wenn das so weitergeht, gewinnen wir den Krieg, da es 80 Mio Deutsche, aber nur 50 Mio Franzosen gibt!" Unglaublich aber wahr!).

Ein anderer Song befasst sich mit der Schöpfung durch Gott und die Schöpfung von Vernichtungslagern durch den Menschen und die dahinter stehende Theodizee-Frage. Intelligente Themen geschickt in Lärm verpackt...;-)

Frank Scheuermann






Musicload