Reviews

The Mighty Monster

Label: Eigenproduktion (2009)

Wenn eine Scheibe, die ich mir in den letzten Monaten angehört habe Heavy Metal im klassischsten Wortsinn war, dann war das "The Mighty Monster" von Saintsbleed. Was die Jungs schon vor einiger Zeit mit einem Demo angedeutet haben (wochenlang war aus einigen Kollegen bei Nennung des Bandnamens nichts anderes als respektvollstes aber völlig zusammenhangloses Gestammel herauszubringen!) setzen sie jetzt auf diesem Silberling konsequent um: Hymnische Refrains, fettes Drumming mit ordentlich Doublebassattacken. Dazu eine Gitarrenarbeit die offenkundig von Judas Priest, Iron Maiden und Thin Lizzy beeinflusst daherkommt und Refrains, wie sie archetypischer für Power Metal nicht sein könnten.

Gebt diesen Jungs eine Chance, sie haben sie definitiv verdient. Holt Eure Nietenarmbänder und -gürtel wieder raus und dann direkt vor der Bühne bangen was die Wirbelsäule hergibt! Das ist ein Befehl!

Frank Scheuermann