Reviews

Sign, The
The Second Coming

Label: Frontiers Records (2004)

Hat hier etwa einer unserer Chefredakteure versucht, uns die neue CD seines in Amerika verschollenen Halbbruders Mark unterzujubeln? Ha, da hat er aber die Rechnung ohne mich gemacht! Mit meinem investigativen Geschick dürft Ihr mich in Zukunft ruhig Frank Holmes nennen, und einem Umzug meinerseits in die Baker Street steht auch nichts mehr im Weg. Doch genug der eigenen Lorbeeren!

Die Band um Mark Mangold (keyboards, vocals, drums) liefert mit „The Second Coming“ nunmehr ihre (überraschenderweise!) zweite Scheibe ab. Die setzt genau da an, wo vor zwei Jahren ‚Signs Of Life’ aufgehört hat: virtuos gespielter Bombast-Hardrock mit einer gehörigen Portion Kansas und einem leichten Schlag Zebra, was auch nicht weiter verwundert, da deren Mastermind und Gitarrenhero Randy Jackson auch auf dieser Scheibe wieder mit von der Partie ist. Abgegangen ist leider Bobby „ich zerkau beim Spielen mehr Zahnstocher als Ihr zählen könnt“ Rondinelli, der uns zwischenzeitlich bei der letzten Blue Öyster Cult Tour beglückte und uns ansonsten von Rainbow und Doro hinreichend bekannt ist. Und erneut haben wir es mit einer Konzeptscheibe zu tun, in deren Zentrum Aryon steht, die Ihr bitte nicht mit Arjen Lucassen’s Ayreon verwechseln solltet! Hier handelt es sich also nicht um einen mittelalterlichen Zauberer, sondern um ein Mädchen, das aus dem Koma erwacht.

Soweit zur Story. Nun zur Musik. Geboten werden herrliche Hardrock-Stampfer in höherem Tempo (,Motorcycle Messiah’), herrlich von den Keyboards getragene Midtemposongs (,Shine’), herzerweichende Balladen (,Keep On Breathin’) und echte Rockgroover (,Black Mountain’). Verbunden bzw. unterbrochen werden diese -je nach Sichtweise- von kürzeren z. T. instrumental durchgeführten Intermezzi.

Herausgekommen ist dabei eine melodische Hardrockplatte, von der sich viele Veröffentlichungen dieses Sektors mehr als eine Scheibe abschneiden könnten! Kunst kommt zuweilen eben doch von Können! Mehr von diesem Stoff!

Frank Scheuermann






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de