Reviews

The Funeral Album

Label: Century Media (2005)

Es ist ein Jammer...

...ein Jammer, dass dies die letzte Scheibe der finnischen Gothik-Götter Sentenced sein soll! Nach 16 Jahren geht eine Ära zu Ende, die seinesgleichen sucht: Ausschließlich geniale Alben (mir ist kein Ausfall bekannt!), leere Wodkaflaschen auf der Bühne während der genialen Live-Auftritte, hunderte Hymnen an das Ende des Lebens - alles vorbei.

Zum Glück aber haben die Jungs nicht einfach so Schluß gemacht, sondern haben ein Abschlußwerk mit dem trefflichen Namen „The Funeral Album“ herausgebracht, mit einigen Hymnen an ihr eigenes „Begräbnis“. Ich will es auch gleich vorweg nehmen, die Scheibe muss man kaufen, alleine schon der erste Song ‚May Today Become The Day’ setzt die Tradition an eingängigen, dunklen, aber durchaus ein breites Publikum ansprechenden Melancholie-Songs fort, welche die Band die letzten Jahre ausgezeichnet hat. Wie schon in den Vorgängeralben ist auch diesmal wieder die ein oder andere Melancholie-Hymne auf dem Album: ‚We Are But Falling Leaves’ ist ein langsamer und schleppender Track mit einen gefühlvoll singenden Ville Laihiala, der seine ganze Kraft erst abends, wenn es dunkel wird entfaltet. ‚Despair-Ridden Hearts’ zeigt große Gefühle und ist pures Gift in dunklen Tagen.

Interessanterweise befindet sich auf der Scheibe aber auch ein Track, der eher aus den alten Tagen, den Death-Metal Zeiten von Sentenced, stammen könnte: ‚Where Waters Fall Frozen’ ist wie rohes Fleisch mit Blast-Beat Parts, einem obligatorischem Growl am Anfang und einfach nur mit messerscharfen Gitarren ausgerüstet. Leider (!) bleibt es aber auch bei diesem Anfangsgrowl und es endet im kurzen Drumm-Gewitter ohne Vocals.

Sieht man die Scheibe als Ganzes können alle Tracks hervorragend einfach nur durchlaufen, ohne einen davon überspringen zu müssen. Es ist wirklich sehr schade, dass dies das letzte Album der Finnen sein soll, man soll aber niemals „nie“ sagen, wer weiß, was da noch kommen mag.

Ich bedanke mich bei Sentenced für die ganzen schönen Jahre und werde diese CD oft in meinem Player rotieren lassen - Klasse Scheibe!

Thomas Schmitt






Musicload