Reviews

Georgia

Label: BMG (2022)

Der gute Jason Aldean! Er hat seine Nische gefunden. In den USA ist sie gigantisch. Da verkauft er seit vielen Jahren lieferwagenweise Alben, füllt locker Hallen und Stadien. Im Moment ist er auch ganz gut dabei, Europa und Deutschland zu knacken. Und dazu tut er auch einiges. Er hat ein nicht ganz unspektakuläres Mammutprojekt gestartet, das mit der heutigen Veröffentlichung seines elten Albums "Georgia" zu seinem vorläufigen Abschluss - und wie ich sagen möchte- auch zu seinem Höhepunkt kommt. Insgesamt hat er zusammen mit der Ende letzten Jahres veröffentlichten Scheibe "Macon" (na, ratet mal, in welchem Bundesstaat diese Stadt liegt, die auch Heimatort der legendären Allman Brothers Band war? Nein, ist nicht wahr! Georgia!) dreißig (1) Songs aufgenommen, davon zehn Rerecordings von Klassikern seines Katalogs. 

Seine Fans lieben ihn für eine gute Portion Country-Schmalz in der Stimme, die sauberen Produktionen, die lässige Stadionrockatmosphäre und die sentimentalen Balladen. All dies bekommt der geneigte Hörer in vollen Breitseiten zu hören.

Der Jungstar ist auf dem besten Weg in den Countryrock-Olymp- Wer sollte ihn noch aufhalten mit solch starken Scheiben?

Frank Scheuermann

10/10 






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de