Reviews

Asteroid

Label: Fuzzoramarecords (2007)

Asteroid...hmmm, klingt ganz interessant. Die Covergestaltung lässt keine Sekunde Zweifel an der angepeilten Musikrichtung aufkommen: psychedelische Farbgebung, dazu eine Ästhetik, die an Videos aus der Beatclub Ära erinnert. Und dann diese Musik. Zutiefst klischeebehaftet. So klingen Hippies auf Acid. Klangwelten, die in den Nachbaruniversen von Pink Floyd, Black Sabbath und Hawkwind beheimatet sind. Allerdings in strikter Einhaltung des drei-Mann-Radau-Truppen-Credos. Doomige Riffmonster wechseln sich dabei elegant ab mit Flangerpassagen , die auf dem Bass dargeboten werden. Dabei fühlt sich der Zuhörer gefangen zwischen London und San Francisco zwischen 1967 und 1970...Da die Jungs auch im optischen Bereich bemüht sind, alle, wirklich alle Hippieklischees zu bedienen, steht einer 3/4 stündigen Zeitreise nichts mehr im Weg!

Frank Scheuermann






Musicload