Reviews

Wasting Life EP

Label: Gun Records (2007)

Treibende Kraft hinter den Schweden von All Ends sind Björn Gelotte und Jesper Strömblad von In Flames, die praktisch im Hintergrund als kreative Köpfe der Band agieren. Zudem agiert Björns Schwester Emma als eine von zweien Sängerinnen der Band, die im Jahre 2003 gegründet wurde.

Alle Fans von In Flames brauchen jedoch keine zweite Kopie Ihrer Helden zu befürchten, denn All Ends tendieren ganz klar in die Heavy Rock Schiene. Die vorliegende EP enthält 5 Songs, die allesamt sehr straight aufgenommen wurden. Im Vordergrund stehen ganz klar die kernigen Gitarren sowie die zwei Sängerinnen, die Ihren Job mehr als gut machen. Keyboards sind bis auf den prägnanten Titelsong kaum zu vernehmen, so dass die Stücke neben dem gradlinigen Touch sehr tough rüberkommen. Auch wenn die fünf Songs allesamt in die gleiche Ecke tendieren, so lassen sich die einzelnen Stücke sehr wohl durch kleinere Trademarks charakterisieren. Der Titelsong bleibt sofort durch den leicht spacigen Sound in den Gehörgängen haften, 'Alone' startet dagegen recht aggressiv und lässt die Wohnzimmerwände vibrieren während 'Close My Eyes' mit den besten Chorus der Songs aufweist. Das die ohnehin schon guten Kompositionen durch hervorragende Musiker umgesetzt werden, spürt man in jedem Takt und lässt das Teil zu einer willkommenen und kurzweiligen Überraschung mutieren.

"Wasting Life" verspricht sehr viel, sodass man auf das kommende Album gespannt sein darf. Wer auf Rock der harten Sorte steht, wird hiermit bestens bedient. Ergänzend hierzu werden alle Besucher der Earthshaker Roadshock Tour Gelegenheit haben, sich die Formation live anzuschauen. Sollte man nicht verpassen.

Oliver Bender