Reviews

R.E.M.
Unplugged 1991/2001 The Complete Sessions

Label: Rhino Records (2014)

In der legendären Konzertreihe MTV Unplugged, bei der mit sensationellem Erfolg vor allem in den frühen 90er Jahren Rockgrößen ihre Lieder mit rein akustischen Instrumenten ohne technische Tricks vorgetragen haben, kam es auch zu zwei Auftritten der nicht minder legendären Graswurzelrocker von R.E.M.. Beide Konzerte wurden damals editiert, um sie ans Sendeformat anzupassen. Nun liegt mit der Neuveröffentlichung "Unplugged 1991/2001 The Complete Sessions" die erste umfassende Werkschau der Band vor.

Trotz ihrer größten Hits, die im Mainstream amerikanischer Rockmusik der 80er und 90er zu verörten sind, war die Gruppe vornehmlich durch den Sound der 60er Jahre Folkrocktruppe The Byrds um ihren ikonenhaften Boss Roger McGuinn beeinflusst. Und diese tiefe Verwurzelung im akustischen Folk und elektrischen Folkrock sollte sich auf die Livedarbietung innerhalb dieser Konzertreihe bezahlt machen. Bei manchen dort aufgetretenen Interpreten kam schnell Langeweile auf, aber R.E.M. haben ihr Handwerk an den akustischen Gitarren von der Pike auf gelernt. So verwundert es nicht, dass die ganze Veröffentlichung sauber gespielt und mit einem guten Schuss Rootsfeeling durchsetzt ist. Man kann sich gut vorstellen, wie "Man on the moon" oder "Losing my religion" zuhause auf lediglich einer akustischen Gitarre entstanden sind.

Für alle Fans der Band ist diese Scheibe ein Fest, zumal man die durchgeleierte VHS-Kassette der damaligen Auftritte nun endlich entsorgen kann. Großes Ohrenkino!

Frank Scheuermann

8/10 






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de