Reviews

Santo Spirito Blues

Label: Warner Music (2011)

Naja, war wieder mal nichts, mit dem Abschied aus dem Musikbusiness. Seit nunmehr über zehn Jahren will sich der Ire aus dem Musikgeschäft aus gesundheitlichen Gründen zurückziehen. Und dann haut er aus purer Leidenschaft dann doch wieder eine Scheibe nach der anderen aus der Hüfte. Und das ist verdammt gut so! Denn Chris Rea ist einer der wenigen, die sich immer etwas einfallen lassen: Hatte er auf "Blue Guitars" noch elf CDs mit unterschiedlichen Bluesstilen eingespielt, dazu noch eine DVD beigepackt und - weil das ja noch nicht reicht - das Package mit einem hunderte Bilder umfassenden Buch ausgestattet. Danach die fiktive Story der 60er Jahre Band (Höfner Blue Notes), wo er gleich ein ganzes gefaktes Buch mit der fiktiven Bandhistorie nebst dreier CDs und zweier 10" Vinylscheiben an den Mann brachte. Nun lässt er es mit drei CDs und zwei DVDs amtlich in den Plattenläden beben. Leider lag mir als Promo nur die erste CD vor, über die beiden Filme und die dazu gehörenden Soundtrack CDs kann ich also nichts sagen. Aber er donnert Blueslicks in einer für ihn selten gehörten Brutalität aus den Saiten. Die Songs dagegen strahlen gfrundsätzlich die gleiche Gelassenheit und Ruhe aus, die man von dem Mann mit der unglaublichen Stimme erwarten kann. Dadurch baut sich zuweilen eine wundervolle Spannung auf, die der Meister durch edles Songwriting zuweilen auf die Spitze treibt.

In dieser Form darf Chris Rea von mir aus auch gerne noch zwanzig Jahre lang regelmäßig Abschiedsalben rausbringen und auf Abschiedstournee gehen!

Frank Scheuermann






SonicShop - HiFi Gehörschutz