Reviews

100% Live

Label: Locomotive Music (2002)

Über 5 Jahre ist es nun her, da Prong sozusagen aufgehört hat zu existieren, seit ihrem letzten Album „Rude Awakening“ von 1996 ist nicht mehr viel passiert. Jetzt hat sich Frontmann Tommy Victor gedacht, warum nicht noch einmal den Erfolg der 90er wiederholen und eine Reunion bilden?

Eine Live-CD ist das erste Output seit Jahren, ein Album folgt wahrscheinlich auch noch. Habe ich Live CD gesagt? Ach ja, der Titel lautet ja auch „100% Live“, leider hört man vom Publikum so gut wie nichts auf der CD, was ich ehrlich gesagt sehr schade finde, da die Hintergrundgeräusche die Atmosphäre, also auch die Live-CD ausmachen, oder?

Naja, die Tracklist macht dieses Manko zwar nicht ungeschehen, trotzdem entschädigen altbekannte Kracher wie der Opener ‚Rude Awakening’, das etwas ältere ‚Disbelief’ oder der neue Track ‚Initiation’ für die versäumte Live-Atmosphäre. Insbesondere ‚Rude Awakening’ rotzt richtig und stellt den idealen Intro-Track dar, der Lust auf mehr macht. Das Drumming von Klampfer Dan Laudo kommt mächtig gut durch die Boxen, fast genauso gut der raue Gesang von Tommy Victor. Auch die Anzahl der Tracks lässt nichts zu wünschen übrig mit 14 Songs und einer Spielzeit von über einer Stunde.

Ich bin aber gespannt, wie der Thrash-Hardcore-Mix der damaligen Zeit heute ankommt, da Acts wie die Nine Inch Nails oder Static-X diesen Stil nun weiterentwickelt haben und Prong schon fast wieder zum alten Eisen gehören. Wollen wir aber nicht vorschnell urteilen und abwarten was das (wenn es denn kommt) neue Studioalbum von Prong bringen wird.

Thomas Schmitt






Musicload