Reviews

Dreck und Selenbrokat

Label: Sinfin-Rox (2012)

Sieben Jahre nachdem Ende seiner großen Band und Liebe hört man was vom Ex-Onkelz-Schlagzeuger, aber nicht vom Stuhl aus sondern vom Mikro. Pe hat Sticks gegen Mikro getauscht und spielt seine alte Liebe, dem Punk Rock, mit all den Facetten die diese Stilrichtung bietet. Als Unterstützung hat er keine unnamenhaften Mitstreiter erkoren, oder seht ihr das anders bei Chris Fuetarra (YEN) und Tobias Exxel (Edguy), produziert wird im Studio 23 in Frankfurt, Geschichte verbindet zudem lässt auch Herr Weidner dort seine Alben pimpen lässt.

Aber hier haben wir Songs mit viel Augenzwinkern nimmt man mal nur 'Schweinkarre', eine heftige Nachrufnummer für alle alten Onkelz-Fans mit 'Nachschlag' oder der Opener und Schmunzler schlecht hin, für alle die denken "Aber morgen mach ich es wirklich..." - 'Nur noch'n  Tag'. Neben diesen genannten Songs gibt es noch viel mehr zu erhören und zu entdecken. Eine super Scheibe, natürlich mit einem Hauch Kritik versehen und dies noch mit Augenzwinkern.

Mein Tipp: Ein geiles Album, dass durch seine Eigenständigkeit präliert und definitiv nicht an Onkelz erinnert, abgesehen von der ein oder anderen Stelle, aber wer kann schon 25 Jahre aus den Kleidern streifen? Eine ganz klare Kaufempfehlung, wer Deutschrock im Punkgewand mag...Fett! Der Stille ganz laut!

Car Sten






SonicShop - HiFi Gehörschutz