Reviews

The Antidote

Label: Century Media (2003)

Nach unglaublichen zwei Jahren melden sich Moonspell mit dem neuen Studiosilberling zurück. Im Gegensatz zu ihrem Vorgängeralbum ,Darkness And Hope’ kommt bei ,The Antidote’ das Tier zum Vorschein.. Heftige Ausbrüche bei vorangegangenem Midtempo-Part sind eine Besonderheit des neuen Silberlings. Ein weiterer ist die unglaublich vielschichtige Atmosphäre die versprüht wird. Auf Grund der Texte des neuen Albums und der Musik schrieb ein Jungliterat aus Portugal, José Luis Peixoto, eine Novelle. Diese Novelle, die Kurzgeschichten beinhaltet wird in Portugal mit einem streng limitierten Digipack und der Moonspell CD vertrieben.

Schon zu den Anfangszeiten von Moonspell war es äußerst schwer diese Band einzuordnen und das hat sich bis Heute nicht geändert. Aus diesem Grund möchte ich den Sänger von Moonspell, Fernando Ribeiro, sprechen lasse, was Moonspell ist bzw. darstellt. „Moonspell ist eine Mischung aus Schrecken und Schönheit, Härte und Melodie.“ Meiner Meinung passt Moonspell zumindest ganz klar in den Gothic-Sektor hinein, eine tiefergehende Einordnung ist mir nicht möglich. Für all jene die Moonspell nicht kennen soll folgender Vergleich, obwohl er hinkt, ein Ansatz sein um sich Moonspell musikalisch einordnen zu können: Moonspell hat Ähnlichkeiten mit frühen, sehr frühen Tiamat Scheiben. Kraftvolle, eindrucksvolle und tiefsinnige Vocals. Harte, treibende und zum Teil Understatement pur versprühende Drums. Groovige Riffs, hartes Geschrammel ab und an sowie cleane Gitarren. Zwei Songs möchte ich hervorheben bzw euch eine Laterne reichen, wenn ihr in die Scheibe reinhören solltet. Diese beiden, noch nicht genannten, repräsentieren die musikalische Bandbreite Moonspells auf dieser Scheibe: Zum einen der Opener ,In And Above Men’ und als Gegenpart dazu ,Luna Still’. Ein weiteres Leckerlie bekommt ihr noch dazu, beim Kauf dieser CD: Ein Special Multimedia Track, inklusive der Fullversion von The Antidote sowie ausgewähltes Videomaterial. Für meine Begriffe ein sehr ausgereiftes Album, was auch die recht lange Dauer bis zu diesem Release rechtfertigt. Mein Tipp: Eine eindeutige Kaufempfehlung!

Carsten Rothe






Musicload