Reviews

The Treasures Within

Label: Black Lodge (2004)

Über Rereleases kann man sich trefflich streiten, ob sinnvoll oder nicht. Im vorliegenden Fall allerdings sollten dar ob keine Diskussionen aufflammen, denn diese CD Veröffentlichung aus dem Jahre 1991 war durch den mangelnden Vertrieb/Promotion durch Aktive Records nur noch auf (Internet)Börsen zu utopischen Preisen zu haben. Dass dieses Scheibe nun auch noch remastert wurde löst gleich auch noch Problem Nummer Zwei, da der Ursound etwas dünn und undifferenziert klang. Trotzdem bleibt das Feeling der originalen Aufnahme erhalten, es wurde bloß etwas Druck zugefügt. Sammler können ebenfalls aufatmen, denn das Cover wurde verändert, sieht nun dem Destruction „Antichrist“ ähnlich, was leider nicht unbedingt eine Verbesserung zum mageren Originalcover darstellt. Was zählt ist jedoch der Inhalt und der ist perfekt für jeden Freund des harten deathigen Thrashs. Der mit nur einer Gitarre abgelieferte Sound lässt Haare fliegen, perfekt bekränzt von Roggas unnachahmlicher Röhre, die mehr Schrei denn Grunz bietet. Seltsamerweise wurde der ursprüngliche Titeltrack von der Startposition genommen und tauschte mit ‚Branded By Sunlight‘ den Platz, zudem sind mit ‚Nuclaer Attack‘ und der Demoversion von ‚Book Of Lights‘ zwei Bonussongs enthalten. Auch ohne diese ist jedem Fan des bösen Thrash a la Kreator oder Sodom früh, nur anzuraten sich diese Platte in den Schrank zu stellen, denn ‚Darkened Clouds‘, ‚Perish‘ oder ‚Act Of Horror‘ sind Perlen dieser Stilistik und stehen dem genialen Erstling der Band in nichts nach. Wilde Soli, brummende Bässe, treibendes Schlagzeug, was will man mehr? Wohl nur das Rerelease des dritten und besten Werkes „Unbound“.

Christian Kremp






Musicload