Reviews

Masterplan

Label: AFM Records (2003)

Der Ruf nach neuen Helden hallte in den letzten Jahren vergebens durch die Lande. Bis auf Hammerfall und Edguy fallen mir spontan keine Bands ein, die in der jüngsten Vergangenheit zu einem ähnlich triumphalen Siegeszug antraten, um sich in der Historie zu verewigen. Doch nun erscheint ein Streifen am Horizont, denn mit Masterplan schickt sich eine neue Combo an, die Sterne vom Himmel zu holen.

Für die Herren Grapow und Kusch mag der Rausschmiss bei Helloween weniger erfreulich gewesen sein, doch was darauf folgte, dürfte das Blut jedes Metalfan in Wallung bringen. War Masterplan ursprünglich nur als Projekt gedacht, konnte man nun die Anstrengungen durch die neu gewonnene Zeit intensivieren. Heraus gesprungen ist dabei eine der besten Debütalben, die mir jemals untergekommen sind. Die Single „Enlighten Me“ warf ihren Schatten Ende 2002 bereits voraus, dass dieser nicht zu groß war, belegt nun das Album auf imposante Art und Weise. Die beiden Songwriter Roland Grapow (g) und Uli Kusch (d) haben 11 atemberaubende Metalsongs aus dem Hut gezaubert, die vor Power und Energie nur so strotzen. Auf der Platte jagt ein Killer den nächsten, schnelle Uptemponummern wie der Opener ‚Spirit Never Die’ oder ‚Kind Hearted Light’ wechseln sich mit epischen Stücken (‚Into The Light) und düsteren atmosphärisch belangten Tracks (‚Soulburn’, ‚Bleeding Eyes’) ab, Ausfälle gleich Fehlanzeige. Uli Kusch variiert Tempo und Rhythmus wie zu besten Helloween Zeiten während Roland Grapow durch enorme Spielfreude auffällt. Die Keyboards klingen klar und imposant ohne einen kitschigen Eindruck zu erwecken. And Last But Not Least Sänger Jorn Lande. Auch auf die Gefahr hin mich zu wiederholen, er ist ohne Frage einer der besten Metal Sänger, was er an auf dieser Scheibe abliefert, lässt einem den Atem stocken. Als krönenden Beilage ist bei dem Song ‚Heroes’ auch Michael Kiske zu hören, der mit Jorn ein packendes Gesangsduett darbietet, die Produktion ist zudem enorm druckvoll ausgefallen. Masterplan haben mit diesem Werk die Meßlatte sehr hoch angelegt, sowohl für sich selbst als auch für alle anderen Bands!

Diese Platte wird in den Jahrescharts ganz oben landen und ist ein absoluter Pflichtkauf. Wer die Scheibe noch nicht, sollte sich auf jeden Fall den Digipack holen, für 1 Euro mehr gibt’s noch ein Videoclip, Interview, Wallpaper und Screensaver obendrauf sowie ein edel gestaltetes Booklet, dass keine Wünsche mehr offen lässt.

Oliver Bender






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de