Reviews

Demo

Label: Eigenproduktion (2002)

Made Of Iron - Iron Ma(i)de(n)

Nicht nur den Namen haben die NWOBHM Jungs der Nachwuchsband Made Of Iron mit ihren Vorbilder, den Metal-Göttern von der Insel - Iron Maiden - gemein. Trat man doch seit der Gründung 1999 zuerst als Maiden Cover Band auf und tingelte über 3 Dutzend mal durch alle möglichen Clubs mit guten Resonanzen nach den Auftritten. Schließlich entschlossen sich die Jungs um Frontmann und Gitarrist Nicko dazu, eigene Songs zu komponieren und eine Demo-CD aufzunehmen. Auf der selbstbetitelten Demo-CD beweisen die 4 ihr musikalisches Können auf 5 selbstkomponierten Songs. Mit ‚The Storm Just Began’ wird die CD mit einem treibenden Song im typischen Maiden Style eingeleitet, schön dezente Gitarrenmelodien und ein dynamisches Schlagzeug prägen den Opener der CD. Der Gesang kommt zwar nicht ganz an Bruce oder Blaze heran, was nicht ist, kann ja aber bekanntlich noch werden, zur Musik passen die Vocals auf jeden Fall ganz gut. Nicht nur schnellere Songs, sondern auch langsamere Lieder sind mit ‚Time To Repent’ und dem Midtempo Song ‚Never Deny Your Fate’ auf dem Silberling vorhanden. Besonders letztgenanntes überzeugt mich aufgrund der vorhandenen Harmonien, der schönen Soli gegen Ende des Songs und seines Abwechslungsreichtums. Beendet wird die Demo-CD mit ‚Gates To Purgatory’, einem wiederum etwas treibenderem Stück welches etwas düsterer angehaucht ist als die anderen vier und mit ‚Never Deny Your Fate’ zu meinen Favoriten der CD gehört. Live Aufritte sollen die besondere Stärke von Made Of Iron sein, bestätigen kann ich es leider (noch) nicht, wenn sie das Material der CD aber live so gut umsetzen, wie auf dem Silberling bin ich davon überzeugt, dass die nicht nur ein Gerücht ist!

Thomas Schmitt






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de