Reviews

The Wörld Is Ours Part 2

Label: EMI Music (2012)

Nachdem uns der Rock'n'Roll Gott in den letzten Jahre zuweilen Ungewohntes aufgetischt hat (Motörhead-Wein, Motörhead-Wodka, Motörhead-Kopfhörer), liegt nun wieder eine sehr ehrenwerte Sache vor, wie man sie sich häufiger wünschen würde. Auf Ihrer "The Wörld Is Yours" Welttour spielten die alten Recken um Frontwarze Lemmy hinter jedem Stein, der einen Starkstromanschluss hatte. Das haben sie uns mit dem ersten Teil der "Wörld Is Ours"-Reihe in suboptimaler Bild- und Klangqualität vorgeführt. Nun liegt der zweite Teil der Reihe vor, dessen Hauptbestandteil beim letztjährigen Wackenauftritt der Band entstanden ist. Daneben gibt es noch Songs vom Sonisphere Festival und von Rock In Rio.

Nach anfänglichen Soundproblemen mausert sich der Dreifachteller zum unverzichtbaren Utensil der headbangenden Zunft. Klassiker reiht sich an Klassiker und vor allem Mickey Dee peitscht auch die ollsten Kamellen derart nach vorne, dass sie wie frisch komponiert klingen. Lemmy macht seine Sache als Elder Statesman des Rock'n'Roll verdammt gut. So schafft man es auch noch kurz vor der magischen Zahl 70 noch authentisch und völlig unpeinlich zu rocken als gäbe es kein Morgen.

Die drei Auftritte, die sich auch komplett auf den beiden CDs finden, bieten natürlich jede Menge Überschneidungen, aber sie zeigen eben auch, dass man die Band zu jeder Tages- oder Nachtzeit auf irgendeine beliebige Bühne dieses Planeten stellen kann und dass es dann rockt ohne Ende. Als nächstes wünschen wir uns dann erst einmal einen Motörhead Single Malt Whisky und danach eine arschtretende neue Studioscheibe in der Tradition von "Inferno". Long live Lemmy!

Frank Scheuermann






SonicShop - HiFi Gehörschutz