Reviews

Morse, Neal
So Many Roads Live

Label: InsideOut (2010)

Der bereits sehr erfolgreiche Neal Morse kann auch mit seinem neuen Live-Album von seiner Klasse überzeugen. Trotz der größtenteils vorhandenen meditativen Stimmung in den Liedern ist man doch die ganze Zeit gefesselt von der musikalischen Klasse des bekennenden Christen. Das zeigt sich in den anspruchsvollen Gitarren-Passagen aber auch in der stimmlichen Klasse des Sängers. Dabei darf die teilweise sehr basslastige Musik nicht als reine Meditations-CD verstanden werden. Denn phasenweise kommt immer wieder die "Härte" des Progressive Rocks in den rhythmischen Stellen und schnellen  E-Gitarren-Parts ans Licht. Trotzdem bewirkt die sehr verspielte und verträumte Musik und zusätzlich noch der auch live vorhandene klare Gesang eine eher beruhigende Wirkung, wodurch man immer gespannt aber auch leicht dösend der Musik lauscht.

Dabei kommen Songs seiner Solowerke genauso zu Gehör, wie seine Arbeiten u.a. mit dem Allstar-Projekt von Transatlantic, wobei sich seine alten Fans vermutlich mehr aus der "guten alten" Spock's Beard Zeit gewünscht hätten. Unterm Strich also eine gute und sehr wertige Anschaffung, zumal ja einige CDs fast komplett in die großen jeweils über 30-minütigen Medleys eingearbeitet worden sind.

Fabian Dein






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de