Reviews

Back To Budokan

Label: Frontiers Records (2009)

Sie gehörten unstrittig zu den Topstars der späten 80er Jahre und hatten trotz Grunge mit ihren melodiösen Hardrocksongs alter Schule (und zugegeben vielen Coverversionen aus den 70ern) einen riesigen Erfolg - vor allem in Japan, aber auch im Rest der Welt. Dann stieg der Gitarrenzauberer Paul Gilbert aus, um wieder solo und mit seiner alten Band Racer X Platten aufzunehmen. Ersetzt wurde er ohne erkennbare Verluste durch den nicht mindr genialen Richie Kotzen, der für zwei weitere Studioscheiben und eine Live CD an Bord blieb. Danach beendeten Eric Martin, Billy Sheehan und Pat Torpey anscheinend endgültig die Geschichte von Mr Big. Bis vor kurzem.

Nun ist die Band wieder zurück, in Originalbesetzung, mit Paul Gilbert. Und sie setzen die Reihe ihrer überaus erfolgreichen Live Platten aus Japan ("Raw Like Sushi I & II", "Live At Budokan" etc.) mit dem neuen Silberling fort. Schon der Titel "Back To Budokan" lässt keinen Zweifel aufkommen, dass Mr. Big wohl erst einmal auf Nummer sicher gehen wollen. So liefern sie ein quietschbuntes Best of Programm ab, wie man es bereits von ihren früheren Scheiben kennt. Dazu gesellen sich noch ein paar neue Studioaufnahmen, die allerdings nicht wirklich notwendig gewesen wären. Z.B. bietet das Cover von Argents 'Hold Your Head Up' nicht wirklich neue Aspekte bereit und mir persönlich gefällt auch die Version des Originals und die Uriah Heep Version besser...Aber geschenkt. Bleiben wir beim Hauptthema: Die Liveaufnahmen.

Und die sind wirklich klasse. Man nimmt es der Band ab, dass sie wirklich aus Spielfreude wieder zusammengekommen sind. Das Gitarrenspiel von Herrn Gilbert passt zum Bassspiel eines Herrn Sheehan wie Arsch auf Eimer und das Duell oder Duett der beiden ist ein echtes Highlight der Scheibe. Dazu die grenzgenialen Liveversionen von Bandklassikern ('Daddy, Brother, Lover, Little Boy', 'Addicted To That Rush', 'Green Tinted Sixties Mind' oder 'Just Take My Heart' - 'To Be With You' möchte ich hier lieber übergehen, da es den Song nicht mehr wirklich gebraucht hätte, weil ich ihn schon etwa 500x zu oft hören musste, aber egal!).

Alle traditionellen Hardrockfans sollten sich diese Scheibe unter keinen Umständen entgehen lassen! Das Teil erscheint übrigens auch auf DVD, dort kann man dann den Musikern sogar bei der Arbeit zusehen. Ein Fest!

Frank Scheuermann






SonicShop - HiFi Gehörschutz