Reviews

The Black Circus Part 2 - Disclosure

Label: Locomotive Music (2007)

Nachdem man sich seit der Bandgründung im Jahre 1997 in den Bereichen Power Metal, Thrash Metal und Progressive Metal einen guten Ruf erspielen konnte, versuchen nun die Dänen aus dem Hause Manticora ein neues Kabinettstückchen mit dem zweiten Teil ihrer Saga über einen Wanderzirkus.

An den Reglern saß wieder einmal, wie schon so oft in der Bandgeschichte, Tommy Hansen, der auch schon Scheiben von Helloween, TNT oder den Landsleuten von den Pretty Maids veredeln half.

Und es hat sich gelohnt. Melodie und Power stecken gleichermaßen den bewährten Rahmen ab, auf dem die Herren Instrumentalisten zeigen können, wo Bartel den Most holt. Die Ähnlichkeiten zu Blind Guardian und Helloween sind mittlerweile ja schon fast legendär, sollen dem sympathischen Kapellchen aus dem Norden jedoch nicht negativ angelastet werde. Dafür ist "The Black Circus, Part 2 - Disclosure" einfach zu gut. Die Thrash Elemente treten für mich etwas in den Hintergrund (wie auch schon auf Teil 1) und die symphonischen Elemente (spätestens seit der gemeinsamen Tour mit Angra und Edenbridge deutlicher erkennbar) nehmen spürbar mehr Raum ein.
Für mich eine sehr gute Ergänzung zu den offiziellen Szenegrößen!

Frank Scheuermann 






SonicShop - HiFi Gehörschutz