Reviews

In The Wake Of Evolution

Label: InsideOut (2010)

Kaipa war ein altschwedischer Stammeshäuptling. Der mittlerweile bekanntere Namensvetter ist eine ebenfalls schwedische Progressive Rockband, die es in den 70er Jahren zu einem regelrechten Legendenstatus geschafft hat, sich zu ganzen drei Veröffentlichungen aufraffte und einen mittlerweile weltberühmten Progressive Rocker in ihren Reihen hatte: Roine Stolt, den legendären Anführer der Flower Kings und zumindest zeitweise Mitglied mehrerer Allstar Ensembles (Transatlantic, Karmakanic, The Tangent, Agents Of Mercy). Seit einigen Jahren gibt es Kaipa wieder und die Band um Gründungsmitglied Hans Lundin hat mittlerweile ihren Weg auch ohne den überbeschäftigten Roine Stolt gefunden.

"In The Wake Of Evolution" ist die insgesamt fünfte Scheibe der Band nach der Reunion und die zweite ohne den Blumenkönig. Und wieder einmal bewegen sich die Schweden auf ihren höchst eigensinnigen Pfaden, selbst für Progressive Rock Verhältnisse. Man versucht komplexe Songstrukturen mit einem freien Musizieren, wie es vom Jamrock bekannt ist, zu verbinden. Im fast 18-minütigen 'Electric Power Water Notes' gelingt dies auf beeindruckende Weise. Daneben existieren allerdings auch Stücke wie das sehr kurze und folklastige 'Folkia's First Decision', das in Anlehnung an den Song 'Folke's Final Decisison' vom Album "Notes From The Past" zu sehen ist.

Die Platte ist für mich ein quietschbunter musikalischer Trip in Technicolor und bietet etwa 70 Minuten pursten Prog-Hörgenusses. Alle Retroproggies (ich kann dieses Wort nicht einmal schreiben, ohne dabei wenigstens zu grinsen...rückwärts gewandte Fortschrittsmusik...einfach köstlich!) und auch alle anderen Musikliebhaber mit Abitur können nicht anders, als diese Scheibe zu lieben. Ganz großes Kino für die Ohren!

Frank Scheuermann






Musicload