Reviews

Coming Undone MCD

Label: Virgin Music (2006)

Da sind sie wieder. Korn koppeln ihre zweite Single „Coming Undone“ aus dem aktuellen Album „See You On The Other Side“ aus um sich weiterhin im Gespräch zu halten. 3 Monate ist der Release nun her und Jonathan reist mit seiner Truppe quer durch die Heimat, um das aktuelle Scheibchen zu promoten. Hierzulande sind die Termine schon ein wenig her und deshalb kommt die neue Single als erstes in Deutschland heraus.

‚Coming Undone’ selbst gehört zu den besseren Stücken auf dem aktuellen Album. Ein stampfender Rhythmus und eine seltsame Eingängigkeit charakterisieren das Werk. ‚Liar’ hätte den alten Kornfans bestimmt besser als Single gefallen, doch schauen wir uns mal die Zugaben an. ‚Twisted Transistor’ ist als Live Aufnahme aus Athen vertreten. Über die heutige Qualität von Live Aufnahmen lässt sich streiten, doch ich behaupte, dass man das hätte besser machen können denn der Sound ist sehr verwaschen. Aber es scheint, dass Qualität bei Singlezugaben kein Muss mehr ist. Bleibt noch das neue Stück ‚Eaten Up Inside’. Der stampfende Kornrhythmus ist auch hier vertreten und das Stück fügt sich nahtlos in die übrigen Tracks auf dem aktuellen Album ein. Das Ende ist elektronisch sehr misshandelt worden, deshalb klingt es eher wie ein missglückter Versuch Musik zu machen. Es schlägt trotzdem in die gleiche Kerbe wie ‚Coming Undone’, weshalb Liebhaber des neuen Kornstils getrost zugreifen können um ein neues Opus anhören zu können und sich so die Zeit aufs nächste Album etwas vertreiben können.

Winfried Bulach






Rock & Pop Tickets bei www.eventim.de