Reviews

In Legend
Ballads'n'Bullets

Label: SPV (2011)

Dass bei einem Projekt von Bastian Emig keine 08/15 Ware herauskommt, war schon in dem Augenblick klar, als zum ersten Mal bekannt wurde, dass der Schlagzeuger von Van Canto (der weltweit einzigen Acapella Metal Band - Ihr wisst schon, die Rakka-Takka-Mother-Fucker....) sich an eine Soloscheibe wagt. Der Musiker, der sich hier allerdings am Piano und nicht mit den Stöcken in der Hand verwirklicht, hat sein selbstgestecktes Ziel denn auch erreicht: Mit "Ballads'n'Bullets" liegt eine außergewöhnlich klingende CD vor, die bestimmt in Liebhaberkreisen Kultstatus finden wird. Doch der Reihe nach.

Wenn man einen Außenstehenden nach der Essenz der Metalszene befragt, dann bekommt man als klischeehafte Antwort sofort die Pommesgabel und Luftgitarren nebst Headbanging geboten. Ersteres und Letzteres sind auch hier durchaus möglich. Aber den zentralen Begriff müsste man durch "Luftpiano" ersetzen. Denn Gitarren finden sich bei In Legend nicht. Emig, der seinen Stil gerne selbst als "Tori Amos auf Kokain" beschreibt liegt damit gar nicht mal so falsch. Er beweist einen Sinn für fett rollende Riffmonster ("Pandemonium") und für Balladen, gelegentlich auch popappeal.

Fazit: "Ballads'n'Bullets" wird bestimmt nicht meine Lieblingsscheibe, aber das eine oder andere Mal wird dieser Silberling für wohltuende Abwechslung in meinen Gehörgängen sorgen!

Frank Scheuermann