Reviews

Soul Reducer

Label: Black Bards Entertainment (2009)

Das dritte Album der Heavy Metal Herren. Man spielt einen schönen, eingängigen und innovativen Metal mit nachvollziehbaren Rhythmen. Setzt weniger auf Effekthascherei, sondern bleibt bodenständig und solide. Einige Songs haben einen starken Hymnen-Tough.

Selbstverständlich fehlen nicht die standesgemäßen Soli innerhalb der Songs, aber auch diese werden so gehalten, dass man sie nachvollziehen kann, schlichte Schönheit und dies ist nicht despektierlich gemeint.

Songs wie der Opener 'Children Of Tomorrow', 'Burning Bridges' oder 'Under Bloodred Skies' sind nur eine kleine Auswahl der geilen Songs die im Vergleich zu anderen Kombos durch ihre Bodenständigkeit in Sachen Kompostion und Komplexität auffallen.

Ab und an werden auch die Keys eingesetzt als tragendes Element in Sachen Spannung, ein gutes Album, welches viel Spaß macht und gut für ruhige Abende zu Zweit ist. Obgleich man sagen muss, die Herren live zu sehen ist eine andere Hausnummer, da wird jeder Song ein wenig schneller rüber gebracht und auch härter interpretiert als es die Studioversion erahnen lässt.

Weitere Anspieltipps wären...der Rest des Albums, ein gutes und solides von den Vocals lebendes Album, einer Band, die sich durch ihre "weniger ist mehr" Anlage sehr viele Freunde innerhalb dieses Genres machen dürfte. Womit auch mein Tipp erfolgt wäre, gutes, ambitioniertes Album!

Car Sten






Musicload