Reviews

Buried In Oblivion

Label: Century Media (2004)

Falls es jemals E-Gitarren mit Wasserkühlung gibt, sollte man diese den Jungs zukommen. Sie können sie brauchen. Kaum zu glauben was da aus der Klampfe rausgeholt wird, und dabei auch noch melodisch klingt. Das Ganze paart sich mit sauber abgestimmtem Bass, Drums quer durch jede Taktfrequenz und einem Gesang der Wohl die Definition von Flexibilität ist. Kurz und gut, für meinen Geschmack schweinegeil. Langsame Phasen wechseln sauber und nahtlos zu ordentlich Tempo ohne dabei das Boxensystem ins Walhalla zu jagen. An dieser Stelle ein besonderer Dank an die Jungs am Mischpult. Zurück zum Ernst der Sache: Die Scheibe ist ein Sahnestück. Wen wundert es da, dass besagte Band mit Größen wie Kataklysm und Hate Eternal auf Tour waren. Wer natürlich von schnell bis spontanen Übergängen genervt ist, wird daran keine Freude finden. Freunde kreativ gestalteten Metal-Crossovers sind da wohl eher die Zielgruppe. Auf alle Fälle hört man die harte Arbeit, die in diesem Album steckt, heraus welche hoffentlich nicht verkannt wird. Wäre schade drum.

Fazit: Auch hier waren 3 Jahre Pause zum nächsten Release eine gute Wahl. Wie man hört hatte der Silberling genug Zeit zu reifen, so dass nicht auch eine Sekunde Durststrecke zu finden ist. Ein geiles Teil das erst mal erreicht werden muss. Klasse Sache das. Leute hört rein. Ihr werdet das gute Stück lieben.

René Ahnert






SonicShop - HiFi Gehörschutz