Stories

Oktober 2001

Legende Chris Boltendahl von Grave Digger stand Evil Rocks Hard Rede und Antwort...

Grave Digger gibt's jetzt schon seit 1980, ihr habt in der Zeit 10 CDs rausgebracht. Was waren denn da deine negativsten bzw. positivsten Momente?

Eigentlich gab's fast nur ganz viele positive Momente, einer der negativsten Momente war mit Sicherheit die Trennung von unserem letzten Gitarristen, der dann versucht hat uns den Namen zu klauen, was natürlich ein bisschen blödsinnig war, weil er ja gar nicht in der Anfangsformation von 1980 dabei war und nicht die ersten drei Platten eingespielt hat. Trotzdem dachte er, er hätte das Recht, gab dann halt ne Menge Ärger. Einer der schönsten Momente war, als ich die neue Platte zum ersten Mal alleine gehört hab!

Was gab denn 1980 den Ausschlag zur Musik, wer waren die Vorbilder?

Die Vorbilder waren Black Sabbath, Led Zeppelin, Bands die man als Jugendlicher gehört hat. Ausschlaggebend war, dass jeder von uns 3 Akkorde spielen konnte und wir hatten einfach Lust Stars zu werden! An diesem Rock `n Roll Geschäft mitzuwirken, nicht des Geldes wegen, sondern einfach wegen Sex, Drugs and Rock `n Roll! Und so haben wir dann auch die ersten paar Jahre gelebt.

Und wie kam da der Namen Grave Digger zustande?

Man wollte einfach irgendwie provozieren, wir hatten noch einen anderen Namen zur Auswahl, der war aber zu provokant. Wir wollten einen Namen, den man mit Heavy Metal verbindet. Wie das so ist, man sitzt dann abends besoffen zusammen und hat ein Lexikon vor sich, da haben wir dann den Namen Grave Digger gefunden. Der Name hat also keine besondere Bedeutung.

1987 hattet Ihr euch für 6 Jahre getrennt. Was war denn da passiert?

Wir haben eine Platte mit dem Namen "Digger" rausgebracht, die ziemlich abgeschmiert ist, weil sie für die Grave Digger Fans zu soft und für die Bon Jovi Fans zu hart war. Da ist die Band dann auseinandergebröckelt, wir haben zwar in der Zwischenzeit einiges gemacht aber richtig zurückgekommen sind wir erst 1993 mir der "Reaper"-Platte.

Die letzten 3 Alben ("Excalibur", "Knights Of The Cross" und "Tunes Of War") waren alles Konzeptalben. Wie kamt ihr auf die Ideen, Geschichte in Musik zu fassen?

Wir haben mit "Tunes Of War" angefangen und das kam gut bei den Fans an. Wenn man Erfolg hat, macht man auch in diesem Genre weiter, so haben wir uns dann für eine Trilogie entschieden. Bei der "Knights Of The Cross" sind wir durch ein Computerspiel auf dieses Thema gekommen, bei der Dritten haben wir dann auf unserer Homepage eine Umfrage gemacht. Daraufhin war die Story von Excalibur auf der Nummer 1, also haben wir dieses Thema genommen!

Wer entwirft denn eure CD-Cover?

Das macht der Marcus Meyer, der auch schon für Sodom und Metalium das gemacht hat.

Auf der neuen CD "The Grave Digger" zieht sich das Thema Edgar Allen Poe wie ein roter Faden durch die Songs, wieso habt Ihr diesmal Edgar Allen Poe als Schwerpunkt gewählt?

Ich hab eigentlich schon alles gelesen von ihm, das hat mich sehr inspiriert. Als ich dann die Songs gehört hab, hab ich auch gedacht, dass da kein Mittelalter reinpasst, da die Lieder rauer und härter angehaucht sind. Ich hab dann noch mehr gelesen und mit ein bisschen persönlicher Fantasie sind dann die Texte entstanden.

Auf der neuen Platte spielt auch Manni Schmidt Gitarren, wie sehr hat sich da euer Stil geändert?

Mittlerweile sind wir doch wieder etwas bodenständiger geworden mit dem neuen Album, mehr Back to the roots im Gitarrenstil der 70er. Der flexible Stil von Manni gefällt mir sehr gut, er hat außerdem 1/3 zum Songwriting beigetragen. Was mich außerdem begeistert ist die Vielfalt der Solos von ihm!

Wie lange haben denn die Arbeiten zum neuen Album gedauert und wie sind sie verlaufen?

Wir haben die Songs in 7 Tagen komponiert, aufgenommen haben wir die ganze Sache im Principal Studio in 14 Tagen und noch mal in 14 Tagen gemixt plus 2 Tage gemastered, dann war alles gegessen! Wir arbeiten sehr konzentriert, manchmal in 3 Studios gleichzeitig.

Beschreib doch mal jemandem, der Grave Digger überhaupt nicht kennt die neue Platte von euch...

Ehrlicher, düsterer, bodenständiger, gnadenloser Heavy Metal! Das erste Gitarrenriff spricht schon für sich!

Ich hab vor kurzer Zeit eine Mail bekommen, in der ein Fan geschrieben hat "...die machen ja sowieso nichts Neues...", was würdest du zu diesem Herrn sagen?

Hör Dir mal die Platte an, wenn Du da nichts neues feststellst, hör auf Grave Digger zu hören! Man hört doch, dass es 120 Prozent Grave Digger ist aber mit vielen neuen Einflüssen! Beim ersten Hören merkt man zwar, dass etwas neu ist, aber erst beim mehrmaligen Hören entfaltet sich die Magie der Platte, was die CD eigentlich ausmacht! Die Leute sollen sich einfach ein bisschen damit beschäftigen.

Hast du einen Lieblingssong auf "The Grave Digger"?

Es wechselt manchmal, aber meine 2 Favoriten, die immer dabei sind, sind der erste Song 'Son Of Evil' und der letzte Song 'Silence'. Die anderen Lieblingssongs wechseln öfters.

Ab 10.01.2002 seid ihr auf Tour mit Brainstorm und Tierra Santa. Was für Erwartungen habt ihr an die Tour?

Erwartungen hab ich eigentlich nicht. Ich hab gesehen, dass viele Bands ihr Tour wegen der aktuellen Ereignisse in den USA verschoben haben, viele Daten fallen jetzt in den Januar hinein. Ein bisschen Schade, da der Januar eigentlich immer uns vorbehalten war und man sich jetzt gegenseitig die Leute wegnimmt, obwohl ich eine Tour wie Axxis / Kamelot oder Sodom / Destuction nicht als "Konkurrenz" sehe.

Wenn du auf der Bühne stehst, was genau geht da in dir vor?

Ich versuche nicht die Texte zu vergessen! Es ist einfach ein schönes Gefühl, wenn einem die Fans zujubeln. Man ist zwar nicht jeden Tag in der Stimmung, da auch viel Arbeit dahintersteckt, man muss sich manchmal eben motivieren, in erster Linie machen dies aber die Fans!

Was war denn der schönste Gig überhaupt?

Dieses Jahr Wacken! Es war einfach eine supertolle Erfahrung und 1997 Gods Of Metal in Italien war auch ziemlich geil!

Wie wichtig sind denn die Fans für euch?

Sehr wichtig! Auch nach 21 Jahren sollte man die Basis nicht vergessen, die einen nach oben gebracht hat, deshalb sind die Fans das Wichtigste!

Jetzt hast du den Platz für eine Message direkt an die Fans...

Beschäftigt Euch mit dem neuen Album, man sieht sich dann auf Tour! Ein ganz großes Lob an den Grave Digger Fanclan, macht weiter so!

Zum Schluss interessieren mich deine CD Favoriten...

Dabei sind: Judas Priest ("Unleashed In The East"), Ozzy Osbourne ("Blizzard Of Ozz"), Van Halen ("1") und Black Sabbath ("Sabbath Bloody Sabbath"), Du siehst, ich steh auf 70er Musik!

Thomas Schmitt






SonicShop - HiFi Gehörschutz