News

Es wird immer düsterer auf dem PartySan 2014, schaut euch mal die neuen Bands an...

 

Langsam wird es wirklich kalt draußen und der alljährliche Wahnsinn vor dem Jahreswechsel nimmt wieder Formen an. Wir verzichten traditionell auf einen Adventskalender und wollen uns vor dem ganzen Irrsinn eher in Sicherheit wissen. Heute gibt es noch mal drei fette Bookings, die das PARTY.SAN OPEN AIR Line-Up 2014 ein Stück üppiger werden lassen. Die Tickets für das nächste Festival gibt es wie gewohnt bei www.cudgel.de ! Habt eine gute Zeit...neue News aus dem Hause PARTY.SAN OPEN AIR wird es erst im neuen Jahr geben! Lasst es krachen!!!

Booking-News:

 

Eine der verlässlichsten Konstanten des Black Metal der zweiten Generation: Während zahllose Bands, die Anfang der Neunziger ins Rennen gegangen waren, den Bezug zu ihren Wurzeln komplett verloren haben, wüten MARDUK einfach weiter. Weder die Zeit noch Einflüsse von außen konnten die schwedische Legende bremsen. Im Gegenteil: Auf die Truppe aus Norrköping ist Verlass. Ultrafies, absolut verneinend und stets morbide verbreiten Gitarrist Morgan, Fronter Mortuus, Basser Devo und Drummer Lars ihren Soundtrack der Endzeit und Zerstörung. Zwölf Studioalben, von denen ein Großteil zu den absoluten Klassikern des Black Metal zu zählen ist, dürften Garant für eine Show voller Songperlen sein.
       

 

Manche Krachfreunde mögen's verrottet, schmutzig, fernab von Präzision. Manche aber brauchen genau diese messerscharfe, maschinelle Genauigkeit. Womit wir bei MISERY INDEX wären, denn die Amerikaner zählen zu den Flaggschiffen des akkuraten, peniblen Perfektklangs. Die im Jahr 2001 gegründete Truppe verbindet auf originelle Weise Grindcore, Hardcore und Death Metal, und kombiniert ihre musikalische Durchschlagskraft mit sozialkritischen Inhalten. Die vier bisherigen Alben des Quartetts - "Retaliate", "Discordia", "Traitors" sowie "Heirs To Thievery" - genießen in der Szene höchste Akzeptanz.
            

 

Auch im Bereich des Technical Death Metal hat die deutsche Szene nach längerer Pause ein gewichtiges Wörtchen mitzureden, und zwar seit dem es " Ecstasy Of God", das 2013er Debütalbum des süddeutschen Fünfers SPHERON, gibt. Der Kracher hat hohe Wellen geschlagen, fuhr international tolle Kritiken ein, und die Band gilt als einer der hoffnungsvollsten Newcomer der Szene. Grund genug für uns, die Truppe einzuladen!

Quelle: www.party-san.de






Musicload